Freitag, 12. September 2008

Diabetikertag im Zeitzer Rathaus

Verbrauchermesse und Vorträge finden statt

Diabetikertag im Zeitzer Rathaus
Zeitz/MZ. Am Sonnabend findet zum siebzehnten Mal der Diabetikertag im Zeitzer Rathaus statt. Was die Besucher dort erwartet, wollte MZ-Redakteurin Angelika Andräs von einer der Organisatoren der Selbsthilfegruppen, Dr. Ute Haack-Schneider, wissen.

Moment mal
Das MZ-Interview

An wen wendet sich der Diabetikertag?

Haack-Schneider: Die Selbsthilfegruppen des Deutschen Diabetikerbundes laden wieder alle betroffenen, Familienangehörige und Interessierte ins Zeitzer Rathaus ein. Die Schirmherrschaft hat diesmal Oberbürgermeister Ulf Altmann übernommen.

Was erwartet die Besucher?

Haack-Schneider: Die verantwortlichen Mitglieder der Selbsthilfegruppen haben Sorge getragen, dass die Besucher im Foyer des Rathauses eine Verbrauchermesse erwartet. Wie gewohnt werden die in unserer Region diabetologisch tätigen Einrichtungen wie das Agricola-Klinikum und die Schwerpunktpraxen vertreten sein.

Und darüber hinaus?

Haack-Schneider: Die Zeitzer Sonnen-Apotheke, die podologische Praxis Vattes, viele Aussteller von Messgeräten zur Blutzuckerselbstkontrolle, Insulinhersteller, Orthopädieschuhmacher werden vor Ort und gut auf Fragen vorbereitet sein. Für das leibliche Wohl sorgen die Rathaus-Kantine und die an der Ausstellung teilnehmende Brauerei Köstritz.

Es gibt sicher auch Vorträge?

Haack-Schneider: Der erste Vortrag von Oberarzt Seume vom Zeitzer Klinikum beleuchtet das Thema bedarfsgerechte Insulintherapie, der zweite von Gesundheitswissenschaftlerin Susanne Milek aus Hohenmölsen dreht sich um die mentale Seite der Krankheitsbewältigung.

Zeitzer Diabetikertag: Samstag, 13. September, 9 bis 13 Uhr im Rathaus

Interview von Angelika Andräs, erschienen in der Mitteldeutschen Zeitung vom 11.09.2008