Dienstag, 29. November 2011

Gewicht, Ernährung, Sport: Wie man Diabetes vorbeugen kann

Das haben doch nur alte Menschen. So denken viele, vor allem junge Leute über Diabetes. Ein Trugschluss, denn der oft als „Altersdiabetes“ bekannte Typ 2 betrifft immer mehr jüngere Menschen und teilweise sogar übergewichtige Kinder. Ähnlich bei Bluthochdruck – oft als Zipperlein abgetan, werden die Folgen unterschätzt. Gravierend wird es vor allem dann, wenn beide Erkrankungen zusammen auftreten. Was also tun, um gar nicht erst an Diabetes zu erkranken? Dirk Freytag hat sich informiert:Straßenumfrage: Nö, warum? Sind davon nicht eher alte Leute betroffen? / Also, ehrlich gesagt, habe ich mir darüber noch keine Gedanken gemacht. / Ja, meine Oma, die hat schon eine ganze Weile Diabetes. Aber die ist ja auch schon 80.“

So unbekümmert sehen viel zu viele junge Menschen das Thema Diabetes und Bluthochdruck.


Dr. Karsten Milek, Facharzt für Allgemeinmedizin und Diabetologe:
„Gerade die Kombination Diabetes und Bluthochdruck, schädigt die Gefäße, schädigt die Nerven und so haben wir Herzinfarkt, Schlaganfall, die Nieren werden erkrankt, bis hin, dass man zur Dialyse vielleicht muss. Und auch die Füße werden gefährdet, dort kann es zum so genannten Diabetischen Fuß-Syndrom kommen, wo auch stellenweise dann Amputationen drohen.“

Diabetes und Bluthochdruck treten oft zusammen auf. Zur Risikogruppe gehören alle, deren nahe Verwandtschaft ebenfalls an Diabetes erkrankt ist. Schon frühzeitig kann man vorbeugen:

„Eine gesunde Lebensweise. Tägliche Bewegung, der Kampf ein wenig ums Idealgewicht. Die Ernährung vernünftig mit Ballaststoffen, fettarmer Kost, wenig Salz und vielleicht auch beim Würzen aufpassen, dort eventuell Kräuter benutzen. Natürlich auf alle Fälle auf das Rauchen verzichten, das ist sehr wichtig und wenn möglich wenig Alkohol. Man soll genießen können, aber in Maßen.“

Kein Hexenwerk, sondern ganz klassische Gesundheitstipps, nach denen eigentlich jeder leben sollte. Wer sich aufklären lassen möchte, der findet auf der Webseite www.diabetesimblick.de weitere Informationen – inklusive eines Selbstchecks, der persönliche Erkrankungs-Risiken ermittelt.


Beitrag bei getaudio.de, Diabetes im Blick vom 28.11.2011